Willkommensklassen im Martin-Gropius-Bau

Seit Februar 2017 besuchen zwei Willkommensklassen des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums regelmäßig den Martin-Gropius-Bau im Rahmen des Projekts MGB Welcome².

MGB Welcome² kombiniert bildende Kunst und den Blick auf Kunstwerke verschiedener Kulturkreise mit einem bildnerisch-praktischen Teil  und einem Sprachförderungsprogramm. Ausgangspunkt sind die Ausstellungen, die im Martin-Gropius-Bau zu sehen sind. Die kulturhistorischen bis zeitgenössischen Themen ergeben die Anknüpfungspunkte, um in den Dialog zu treten, kulturelle Identitäten zu reflektieren, sich bildnerisch-praktisch auszudrücken und Deutsch zu lernen. Die jungen Geflüchteten und Migrant*innen kommen im Klassenverband im 2-Wochenrhythmus für Workshops von jeweils 3 Stunden in das Ausstellungshaus. Je Treffen entstehen bildnerisch-praktische Arbeiten, die auch weiterhin im Unterricht zum Deutschlernen eingesetzt werden können und Erlebtes in Erinnerung rufen. Es werden Begegnungsmomente mit Berliner Regelklassen geschaffen und punktuell Eltern, Geschwister und Freund*innen in den Martin-Gropius-Bau eingeladen. Das Kultur- und Bildungsprojekt ist auf Nachhaltigkeit und deshalb auf mindestens ein Jahr angelegt und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Die Ergebnisse der Workshops werden zum Nachmachen mit genauem Ablauf auf der Website des Martin-Gropius-Bau online gestellt: www.gropiusbau.de/welcome

MGB_Logo_quer_CMYK_Standard.jpg