Lehrerfortbildung im Bundeswirtschaftsministerium 2014

Unternehmergeist in die Schulen!

Auch in diesem Jahr hatten Schülerinnen und Schüler des Ulrich-von-Gymnasiums die Möglichkeit, ihre Arbeit in den Schülerfirmen einem breiten Publikum aus Lehrerinnen und Lehrern in der Berufsorientierung sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Bundesmisterium für Wirtschaft und Energie (BMWi) vorzustellen.

Unter der Fragestellung, wie ökonomische Bildung in den Schulen umgesetzt werden kann, veranstaltet das BMWi in regelmäßigen Abständen Lehrerfortbildungen. Nachdem wir bereits im letzten Jahr erfolgreich unsere Arbeit präsentieren konnten, vertraten in diesem Jahr die Schülerinnen Marina Rampino und Marie Kaul (11. Jahrgang, Schülerfirma MercaLira, www.mercalira.de) sowie Isabelle Braun, Nicole Gudyma und Marvin Hannemann (12. Jahrgang, Schülerfirma MutZe) unsere Schule auf der großen Bühne in der Aula des BMWi. Sie führten eine Unternehmerbefragung mit den Unternehmern Ralf Schulze (Firma Ice-Guerilla, Businessaward Brandenburg 2014) sowie Dominik Burre (Firma möve equipment & design, Businessaward Thüringen 2014) durch. Dabei gelang es den Schülerinnen und Schülern, einen Bogen zwischen ihren Erfahrungen in den Schülerfirmen und den erfolgreichen jungen Unternehmen zu schlagen. Beeindruckend war erneut die Atmosphäre, in welcher das Gespräch vor etwa 200 Zuhörerinnen und Zuhörern verlief.

BMWi2014.jpg
Quelle: BMWi

Die UvH bedankt sich bei Ralf Schulze und bei Dominik Burre für das tolle Gespräch. Vielleicht ergibt sich in der Zukunft eine weitere Möglichkeit der Zusammenarbeit.

Einen Artikel des Bundeswirtschaftsministeriums finden Sie hier.