Projekt "Nachhaltigkeit"

Mit dem Entwicklungsschwerpunkt "Nachhaltigkeit" setzt sich das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium für einen verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Ressourcen ein.

Als Ausgangspunkt fand am 26.01.2017 ein gemeinsamer Projekttag zum Thema statt.

Das Thema Nachhaltigkeit ist uns wichtig!

Denn unsere Schüler werden als Teil der zukünftigen Generationen die globalisierte Welt aktiv mitgestalten und in diesem Zusammenhang diverse Herausforderungen bewältigen müssen. Weil wir Schule nicht als einen von der Realität losgelösten Ort verstehen, sind die fachspezifischen Inhalte und Themen der Fachbereiche an den vier Dimensionen (Ökologie, Ökonomie, Politik, Soziales) der Nachhaltigkeit orientiert, ohne die Lebensweltbezüge außer Acht zu lassen. Auch bei der Gestaltung des schulischen Miteinanders außerhalb des Unterrichtsgeschehens stehen

Selbständigkeit, Problemorientiertheit und praktische Anwendung wechselseitig vernetzt im Mittelpunkt.

Ein Beispiel für die Relevanz der Nachhaltigkeit an unserer Schule ist unsere Projektwoche zu dem Thema, die aktiv durch die Schüler mitgestaltet wird und ihre Sensibilität im Umgang mit Ressourcen, nachhaltigem Verbraucherverhalten sowie das soziale Miteinander fördern soll. Wir streben das Siegel „Faire Schule“ an, um Nachhaltigkeit langfristig in unserer Schulkultur zu verankern. 

Unser Ziel ist es, das umweltbewusste, tolerante, sozial kritische sowie innovative Denken anzuregen und so unsere Schüler nach dem Abitur im Hinblick auf die Bewältigung der immer komplexer werdenden Welt als mündige Bürger entlassen.