UvH ist Faire Schule

​UvH ist "Faire Schule"

Seit dem 06. November 2017 trägt das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium nun offiziell das Siegel "Faire Schule". Dadurch wird das Engagement von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern für einen fairen Umgang innerhalb und außerhalb der Schule ausgezeichnet. Die Summe von vielen Aktionen (Projektage und Projektwoche, Teilnahme am Green Day, Stärkung der GSV-Arbeit durch regelmäßige GSV-Fahrten, nachhaltige Schülerfirmen usw.) und die Aufnahme des "Entwicklungsschwerpunktes Nachhaltigkeit" in das Schulprogramm haben die Bewerbung erfolgreich unterstützt.

Die feierliche Siegelverleihung fand im Rahmen unseres Weihnachtsbasars am 01. Dezember 2017 statt. Wir freuen uns, dass die Bundestagsabgeordnete Renate Künsast auch in Zukunft unsere Projekte begleiten wird!

DSC_6525.jpg

faire_schule_uvh_2017_moser_2.jpg

Foto: Thomas Moser: http://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/949-die-uvh-ist-eine-faire-schule

DSC_6540.jpg

EPZ_LOG_faireSchule_RGB-ohneJZ-bunt.jpg   

"Faire Schule – was ist das?


Es basiert auf zwei Grundpfeilern:

  1. Mit der Fairen Schule kann das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in der Schule umgesetzt und gelebt werden.

  2. Nur wenn sich Schülerinnen und Schüler fair und respektvoll behandelt fühlen, sind sie bereit, sich mit Fragen globaler Gerechtigkeit auseinanderzusetzen und sich für mehr globale Gerechtigkeit zu engagieren.

Das Konzept der Fairen Schule verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und umfasst die Bereiche:

  • Fairer Umgang miteinander/ demokratische Schulkultur

  • Fair zu Umwelt und Klima/ ökologische Verantwortung

  • Fair zu Menschen rund um den Globus/ Globales Lernen"

Quelle: www.faire-schule.eu